Die erste Hose

Nachdem ich meine erste Mütze fertiggestellt habe, wollte ich direkt weitermachen. Als nächstes sollte es eine Hose werden. Ich hatte keine Ahnung, welch tollen Schnitte es gibt und besorgte mir das nächstbeste Schnittmuster, das ich im Internet gratis fand. Es war Luis von Fadenkäfer. Zu dem Zeitpunkt für kurze Zeit free, sonst kostenpflichtig. Das Ebook beinhaltet aber neben der Hose auch eine Wickeljacke, lohnt sich also.

Die Hose Luis besteht nur aus einem Stück un20150822_174625d somit nur aus zwei Nähte plus Bündchen.

Ich war wirklich erstaunt, wie schnell das ging und nach kürzester Zeit hatte ich voller stolz meine erste Hose in der Hand! Dass das Muster auf dem Kopf steht fiel mir erst Wochen später auf. Also: Wenn dieser Fehler passiert: ignorieren.

Das schöne am Luis ist, dass keine Naht vorne das Muster unterbricht. Das ist besonders bei großen Mustern und kleinen Größen sehr schön. Außerdem ist Luis recht eng. Besonders Neugeborene sind so dünn, dass sie in den großen Pumphosen nahezu ertrinken. Mittlerweile nutzen wir die doch recht eng gewordenen ersten Hosen als Leggins unter den normalen Hosen. Ich mag keine Strumpfhosen und die schmale Hose ist eine prima Alternative. Außerdem rutschen die Hosen beim Tragen im Tragetuch nicht hoch. Ein riesiger Vorteil bei tragebegeisterten Eltern wie wir!

Ich muss unbedingt Nachschub nähen!

 

 

Advertisements