Geburtstagskönig!

Wer Geburtstag hat, ist König für einen Tag! Ich halte ja eigentlich nicht so viel davon, kleine Prinzen und Prinzessinnen großzuziehen. Wir wurden ja auch nicht ständig wie Hochadel behandelt und das hat uns zu bodenständigen und netten Menschen gemacht. Jedenfalls trifft das auf die Mehrheit der Menschen zu.

Aber am Geburtstag darf es ruhig etwas mehr sein! Dabei ist es ganz egal, ob das Geburtstagskind 3 Jahre alt wird oder 30: Wer Geburtstag hat ist König und darf bestimmen. Und um das zu unterstreichen, bekommt das Geburtstagskind eine Krone. Und dank unseres schönen Hobbies, ist die Zeit der Burgerking- und Pappkronen vorbei. Und so gab es neben dem Geburtstagsshirt, das ich hier vorgestellt habe, auch eine genähte Krone.

Zugegeben, ich habe mich erst am Vorabend des Geburtstags dazu entschlossen, tatsächlich eine Krone zu machen, aber so schwer ist es ja nicht.

Ich wählte einen Jersey von Lillestoff, den ich mit H640 verstärkte. Zum einen, um der Krone Stand zu geben, zum anderen, um die Dehnbarkeit des Jerseys zu unterbinden. Das Motiv wählte ich, da ich hier keine zusätzliche Applikation o.ä. zur Gestaltung benötigte. Das hätte den zeitlichen Aufwand gesprengt…. Für die Rückseite wählte ich einen passenden unifarbenen Baumwollstoff. Die Krone malte ich auf Papier vor und achtete darauf, dass die Länge etwa dem Kopfumfang entspricht. In die Mitte des Vorderteil habe ich einen Druckknopf angebracht. So war ich in der Gestaltung der Jahreszahl frei und habe auch die Option, die Krone in den nächsten Jahren weiter zu nutzen. Die zugeschnittenen Teile nähte ich rechts auf rechts zusammen und habe unten eine Wendeöffnung gelassen. Außerdem habe ich an einer der schmalen Enden ein Gummiband eingenäht. Hierfür eignet sich auch ein Haargummi perfekt.

Dann muss die Krone nur gewendet werden, einmal komplett abgesteppt (hierbei wird auch die Wendeöffnung geschlossen) und hinten noch ein Knopf angenäht werden.

Als letztes kommt dann die Zahl ran. Dazu habe ich einfach eine „1“ aus einer Plotterfolie geschnitten und auf einen Kreis aufgebügelt. Hier verwendete ich wieder einen Jersey, was aber eine schlechte Entscheidung war. Es war alles andere als rund. Also versuchte ich es mit einer Umrandung aus engem Zickzack zu retten. Das führte aber dazu, dass die Zahlplakette jetzt einen Wellensaum („Rollsaum“) hat. Da es aber nur noch wenige Stunden bis zum Geburtstag waren, musste es so bleiben. Aber ich glaub, außer mich selber hat das niemanden gestört.

Fertig war die Krone für den König für einen Tag!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s